Winterwunderland

So es ist wieder mal so weit, ein Jahr ist Geschichte. Doch dieses Jahr war irgendwie anders, nicht nur, dass wir eigentlich keinen Sommer hatten, Nein!, auch der Winter bleibt uns in seiner vollen Pracht vorenthalten. Ja wir hatten 2011 praktisch keinen Schnee, wenn wir mal den Anfang des Jahres ( inklusive April ) Außen vor lassen. Ich ich finde das einfach schade , und deswegen wird sich der heute Blog mit der Kunst innerhalb der Winterlandschaften befassen.  Das schönste daran ist wohl, dass es einfach so vielseitig ist. Es kann wie oben ein zugeschneites Haus, ein vereistes Auto…

…oder Schlitten fahrende Familien auf dem verschneiten Mauerpark in Berlin.

Die Winterwelt ist wahrhaftig ein Wunderland für Künstler, es gibt die verschiedensten Möglichkeiten und Dimensionen. So gibt es auch für mich bisher, unbekannte Ausmaße annehmende Schnee-Skulturen, die schon echt faszinierend sind.

Doch was ist eigentlich das Faszinierende hierbei!? Also ich denke es ist zweierlei, zum Einen die atemberaubende Schönheit des weißen, reinen Schnees. Und zum Anderen die Vielseitigkeit der Kunst. Das beides in Verbindung bietet einfach die unterschiedlichsten und kuriosesten Möglichkeiten. Die letztendlich die verschiedensten Varianten an künstlerischen Erscheinungsbildern hervorbringt, ob nun mit oder ohne menschliches Einwirken passiert. Da das Alles so umfassend ist macht ihr euch am besten selbst ein Bild und entscheidet, ob es euch gefällt, denn vielleicht seid ihr ja gar keine Winterfreunde. Nun folgen hierzu noch wie übliche weitere Eindrücke.

By Public Pee.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Winterwunderland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s