The Public Art Blog

Herzlich Willkommen,

zu diesem Blog, unter dem Titel „The public art blog“, dies wird nun die erste themenbezogene Eintragung im Rahmen dessen.
Ich verkehre auf dieser Plattform unter dem Synonym “ Public Pee“, was nicht wirklich von Interesse ist. Jedoch wollte ich neben der Vorstellung meines Blogs – was nun folgt – auch ganz kurz mich vorstellen.

So nun zu meinem Blog, der „Public Art Blog“ beschäftigt sich, wie der Name schon vorwegnehmen soll, mit Kunst im öffentlichen Raum, also quasi kostenloser Kunst, Kunst die nicht im Museum zu finden ist und die sich in mehr oder minder an jeder Ecke finden lässt, jedoch geringe Beachtung findet. Die Künstler – wenn es überhaupt einen gibt – an sich stehen dabei nicht so im Vordergrund,
wie die Werke an sich.  Unter “ Public Art“ verstehe ich vieles und werde mich auch mit vielem im Rahmen des Blogs beschäftigen, es sind Sachen wie Graffiti, Streetart, Architektur, künstlerische Aktionen, wie die Verpackung des Reichstags, aber auch vieles vieles mehr, was den Alltag mit künstlerischen Aspekten füllt und jedoch kaum im Focus steht. So heißt es in vielen Munden, dass Graffiti nur eine „Schmiererei“ sei, was teilweise wohl auch zutrifft, jedoch hat jeder Künstler und jede Kunstform zu Beginn seine Schwierigkeiten gehabt sich in der Gesellschaft zu etablieren, was das Ganze nicht unbedingt als unbedeutend abstempeln sollte, wie ich finde. Aber es ist viel mehr was unseren Alltag mit Kunst füllt, so ist ein malerischer Sonnenaufgang ebenfalls eine Art von Kunst ist, an manchen Tagen mehr, An manchen Tagen weniger, was es aber nicht weniger Wertvoll macht. Das ist natürlich ein sehr banales Beispiel und soll auch eigentlich nur klarmachen wie weitreichend dieser Blog sein kann, und somit wollen wir uns erst zu einem späteren Zeitpunkt damit aufhalten. (Nebenbei, finde ich, dass das letzte Bild einen gar nicht mal so schlechten Einstieg bzw. Abschluss bildet.)

So zum Thematischen denke ich habe ich bis hierhin genügend gesagt für den ersten Beitrag, ich möchte nur noch kurz ein paar Anmerkungen machen zur Gestaltung. In Zukunft werde ich euch hier wesentlich mehr visuelle Eindrücke liefern als bisher, da
Kunst selbstverständlich darauf beruht. Ich habe auch schon mal vorab ein paar Kategorien für die einzelnen Beiträge geschaffen, um für eine leichtere Übersicht zu sorgen, und so für eine bessere Behandlung der untergeordneten Themen zu sorgen.

Ich freue mich sehr über Preisgabe eurer Meinung im Kommentar-Bereich und auch eventuelle eigene künstlerisch wertvolle Bilder – meine Bilder beziehe ich übrigens teilweise aus eigenen Sammlungen aber auch von gängigen Plattformen.

So jetzt reichts aber auch! 😀

Ich verabschiede mich nun vorerst, und würd mich schon sehr freuen Kommentare von euch zu lesen, die eure Meinung zum Blog, aber auch zur „Public Art“, präsentieren.

Bis Bald. 😉



by Public Pee

Advertisements

Ein Gedanke zu „The Public Art Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s